Ende Mai/Anfang Juni sind wir nach Wien  gefahren um Bettina, Charlie und Five wiederzusehen. Five ist ein sehr hübscher Rüde geworden, der schon viel Potenzial beim Hüten von Schafen und Enten zeigt! Sobald wir in Bettinas Garten gekommen sind, haben Nida und Five angefangen zu spielen 🙂

Als wir in Österreich waren, haben Nelly und ich auch an unserem ersten ASCA Trial teilgenommen (Rally obedience und Agility). Nelly hat schon in Schweden Rally gemacht und mit nur 13 Monaten schon 2 Titel erreicht! Danach musste ich mich leider darauf konzentrieren, meine Doktorarbeit zu schreiben und wir sind weit in den Süden gezogen, da ich eine Arbeit in der Schweiz gefunden habe.

Wir hatten also nach 5 Jahren Pause und ein bisschen „last minute“ Training unser Comeback im Rally. Die Richter Heidi Iverson und Günter Geisel haben ein paar tolle Parcoure vorbereitet. Auch wenn das Wetter nicht gerade angenehm war (am ersten Tag hat es den kompletten Tag durchgeregnet…), hatten wir sehr viel Spaß. Nelly war einfach nur fantastisch und hat in 3 Läufen 200 von 200 Punkten erreicht. Einmal waren es 197 Punkte, da wollte Nelly gerade als wir gestartet haben, unbedingt Heidi begrüßen… Insgesamt hat Nelly den RNX Titel erreicht und ein QX für den RAX Titel. Die Beschreibung der Titel kannst du hier nachlesen.

Wir haben uns natürlich auch für ein paar Agilityläufe angemeldet. Susan Graham hat ein paar wirklich tolle und teilweise sehr anspruchsvolle Parcoure aufgestellt. Die Parcoure hatten aber immer sehr gute Linien für den Hund, wofür ich sehr dankbar bin! Am ersten Tag hatte Nelly in 6 von 6 Läufen keinen Fehler und hat somit die Titel JS-N, GS-N und RS-N erreicht. Durch dieses Ergebnis waren wir voll motiviert und ich habe uns für 6 weitere Läufe am Samstag und 4 Läufe am Sonntag angemeldet. Das Wetter wurde im Laufe des Trials immer wärmer und schwüler, so dass sowohl Nelly als auch ich nach 3 Tagen Trial mit viel Arbeit langsam müde wurden. Deshalb kann ich mich wirklich nicht beklagen, dass Nelly ein paar Stangen geworfen hat und ich in einem Gambler die Linie in einem sonst sehr guten Lauf übertreten habe. Leider haben wir unsere Fehler auf verschiedene Läufe verteilt, aber wir konnten trotzdem am Samstag 2.5 Qs und am Sonntag ein weiteres Q bekommen. So konnte Nelly sogar ihren GS-O Titel erreichen!

Ich bin sooo stolz auf mein kleines, schwarzes Mädchen. Sie war einfach fabelhaft! Alle am Trial waren sehr hilfsbereit und die Atmosphäre war sehr freundlich, so dass wir wirklich eine echt tolle Zeit hatten. Wir freuen uns schon, Euch auf dem nächsten Trial alle wieder zu sehen!